Seniorenbeirat: Markt Schwanstetten

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Von Jung bis Alt

Hauptbereich

Was ist der Seniorenbeirat?

Der Seniorenbeirat ist ein unabhängiges ehrenamtliches Gremium und wurde am 25. November 2008 als öffentliche kommunale Einrichtung von der Marktgemeinde Schwanstetten eingesetzt. Er versteht sich als Interessenvertretung aller Seniorinnen und Senioren von Schwanstetten und berät die Marktgemeinderäte und die Verwaltung im gesamten Bereich der Altenhilfe.

Der Seniorenbeirat ist unabhängig von politischen Parteien, Kirchen, Glaubensgemeinschaften und Verbänden. Seine Amtszeit beträgt 6 Jahre. Die Mitglieder werden vom Marktgemeinderat berufen. Der Seniorenbeirat berichtet dem Bürgermeister und den Marktgemeinderäten regelmäßig über seine Tätigkeit.

Die Mitglieder des Seniorenbeirats 2020-2026

  • Vorsitzender: Herr Heinritz Wolfgang Telefonnummer: 09170 942721
  • stellv. Vorsitzendern: Herr Ulrich Wasserburger Telefonnummer: 09170 2222
  • Schriftführerin: Frau Margitta Köbler Telefonnummer: 09170 9435833
  • stellv. Schriftführerin: Frau Mentzel-Lütgert Cornelia Telefonnummer: 09170 2208
  • Frau Margita Schemmel Telefonnummer: 09170 7175
  • Herr Dr. Bernd Schulze Telefonnummer: 09170 2983

Seniorenbeirat 2020-2026

v. l. n. r.: Cornelia Mentzel-Lütgert, Bgm. Robert Pfann, Margita Schemmel, Margitta Köbler, Wolfgang Heinritz, Ulrich Wasserburger
Nicht im Bild: Dr. Bernd Schulze

Arbeitsweise

Der Seniorenbeirat tritt monatlich einmal zur Beratung zusammen. Es findet jeden 1. Donnerstag im Monat eine Sprechstunde statt. Nächster Termin.

Der Seniorenbeirat bietet Beratungsgespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern, Repräsentanten der Kirche, Vereine und Verbände in Form eines „Runden Tisches“ an. Die Termine werden in der Presse bekannt gegeben.

Die Mitglieder des Seniorenbeirates arbeiten in folgenden Arbeitsgruppen zusammen: Kultur und Bildung, Soziales, Wohnen im Alter, Sicherheit und Verkehr.

Kontakt und Sprechstunde

Seniorenbeirat Schwanstetten
Herr Wolfgang Heinritz
Rathausplatz 1
90596 Schwanstetten
Telefonnummer: 09170 94 27 21Telefonnummer:
E-Mail schreiben

Sprechstunde:
Nach telefonischer Voranmeldung unter 09170 289-27, jeweils eine Stunde vor der Sitzung des SeniorenBeirates im Rathaus Schwanstetten.

Bankverbindung

Sparkasse Mittelfranken-Süd
Konto: Markt Schwanstetten
Betreff: Seniorenbeirat - z. B. Spende etc.

IBAN: DE34 7645 0000 0000 3750 22
BIC:
BYLADEM1SRS

Aufgaben des Seniorenbeirates

  • Beratung und Initiativen zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Seniorinnen und Senioren.
  • Förderung der Angebote für Seniorinnen und Senioren zur Teilnahme am öffentlichen Leben.
  • Herstellung und Pflege der Verbindungen zwischen den Generationen.
  • Zusammenarbeit mit Vereinen, Pflegeheimen, Sozialstationen und weiteren Trägern der Altenarbeit.
  • Öffentlichkeitsarbeit durch Faltblätter, Informationsmaterial zu verschiedenen Themen und Veranstaltungen.

Seniorennachmittag


INFO zur »SOS-Rettungsdose - Stand: Februar 2021

Die auf dem Walpurgismarkt 2018 vom SeniorenBeirat angebotenen SOS-Dosen sind und waren ein großer Erfolg. Diese Aktion wurde von den Schwanstettener Bürger*innen sehr gut angenommen.

Auswärtige Besucher trugen diese Idee in weitere Landkreisgemeinden wo ähnliche Aktionen stattfanden. Bei einigen Apotheken im Landkreis und den Städten Roth und Schwabach sind diese Dosen zu bekommen. Somit ist es allen Bürgern möglich, weitere Dosen zu erlangen.

Im Rathaus der Gemeinde, Erdgeschoss Zimmer 3, bei Frau Dößel, sind noch einige erhältlich.

Auch die Brunnen Apotheke, Leerstetten, Brunnenstrasse 8, hat diese SOS-Rettungsdosen auf Vorrat.

Die Anzahl der Anbieter dieser Dosen nahm zu, ihr aussehen änderte sich dabei geringfügig. Dem SeniorenBeirat sind mittlerweile 3 Ausführungen bekannt und alle erfüllen ihren guten Zweck. Der sichtbarste Unterschied besteht in der Farbe – es gibt sie in Rot, Grün und Blau. Die weiteren vorhandene Unterschiede sind vernachlässigbar.

Hoffen wir, dass diese Dosen nur für den Notfall in Ihrem „Kühlschrank“ herumstehen und nie zum Einsatz kommen müssen.

Mit dem nachstehenden Link sehen Sie einen Beitrag von »Oberpfalz TV«.
Hier wird über die Einführung und richtige Verwendung der dort verwendeten »Grünen« Rettungsdose, durch den BRK-Kreisverband Amberg-Sulzbach, berichtet.

TV-Bericht zur Nutzung einer Notfalldose / Quelle: Oberpfalz TV

Für einander

Bürgerengagement im Landkreis Roth
Diese Kontaktstelle ist Informations- und Vermittlungsstelle für Menschen, die sich ehrenamtlich/freiwillig engagieren möchten, und Menschen, Organisationen und Einrichtungen, die Unterstützung suchen und Engagementmöglichkeiten anbieten. Weitere Informationen auf der Homepage des Landkreises Roth.

Wohnen im Alter

Das Ergebnisse der Befragung „Wohnen im Alter“ steht Ihnen als pdf-Datei zum Herunterladen zur Verfügung.

Ergebnis