Archiv: Markt Schwanstetten

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Service & Verwaltung

Hauptbereich

Niederschrift öffentliche Bau- und Umweltausschuss-Sitzung, 18.01.2010

Autor: Markt Schwanstetten
Artikel vom 22.01.2010

T a g e s o r d n u n g

Öffentlicher Teil

beschließend

1. Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Bau- und Umweltausschusses vom 16.11. 2009
2. Bauanträge und –Voranfragen
2.1 Antrag auf Baugenehmigung MÜLLER EWALD über Einzäunung einer Wiese als Pferdekoppel; Wiederinbetriebnahme einer Miste mit Güllegrube, sowie eines Pferdeunterstandes auf Fl.Nrn. 138, 144 und 144/3 Gmkg Schwand, Traumühlweg 17
2.2 Antrag SPORER NATASCHA UND ALEXANDER auf Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 8 Schwand „Fritz-Dann-Str. West“ für Fl.Nr. 250/4 Gmkg Schwand, Am Forsthaus 11
2.3 Voranfrage ROBERT FISCHER GMBH über Anbau eines Ausstellungsraumes an die bestehende Werkstatt auf Fl.Nr. 493/1 Gmkg Schwand, Allersberger Str. 38
2.4 Antrag auf Baugenehmigung SCHERÜBL BRIGITTE UND MICHAEL über Neubau eines Einfamilienhauses mit verbundener Garage auf Fl.Nr. 878/3 Gmkg Leerstetten in Furth
2.5 Voranfrage SEIDL JÖRG & NAUMANN-SEIDL ANNETT über Errichtung einer weiteren Garage auf Fl.Nr. 256/2 Gmkg Schwand, Simon-Premser-Weg 3
3. Beauftragung des BASIS-Instituts für soziale Planung, Beratung und Gestaltung GmbH, zur Unterstützung der Projektentwicklung in Bezug auf soziale bzw. demografische Fragen

beratend
4. Beratung über Fotovoltaik Entwicklung im Bereich des Marktes Schwanstetten
5. Berichte der Verwaltung
6. Anfragen der Ratsmitglieder

Öffentlicher Teil

beschließend

1. Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Bau- und Umweltausschusses vom 16.11. 2009
Die Niederschrift wird ohne Einwendungen genehmigt. Beschluss: 9:0

2. Bauanträge und –Voranfragen
2.1 Antrag auf Baugenehmigung MÜLLER EWALD über Einzäunung einer Wiese als Pferdekoppel; Wiederinbetriebnahme einer Miste mit Güllegrube, sowie eines Pferdeunterstandes auf Fl.Nrn. 138, 144 und 144/3 Gmkg Schwand, Traumühlweg 17
Der VS lässt über den Beratungsgegenstand abstimmen: Beschluss: 9:0
Der BauUA erteilt das gemeindliche Einvernehmen.

2.2 Antrag SPORER NATASCHA UND ALEXANDER auf Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 8 Schwand „Fritz-Dann-Str. West“ für Fl.Nr. 250/4 Gmkg Schwand, Am Forsthaus 11
Der VS lässt über den Beratungsgegenstand abstimmen: Beschluss: 9:0
Der BauUA beschließt für die Änderung der Firstrichtung in Ost-West-Richtung die Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 8 Schwand „Fritz-Dann-Str. West“

2.3 Voranfrage ROBERT FISCHER GMBH über Anbau eines Ausstellungsraumes an die bestehende Werkstatt auf Fl.Nr. 493/1 Gmkg Schwand, Allersberger Str. 38
Der VS lässt über den Beratungsgegenstand abstimmen: Beschluss: 0:9
Der BauUA erteilt dem Vorhaben in der vorgelegten Form das gemeindliche Einvernehmen nicht.
Die Einhaltung des Eingrünungsstreifens mit 5m wird gefordert.

2.4 Antrag auf Baugenehmigung SCHERÜBL BRIGITTE UND MICHAEL über Neubau eines Einfamilienhauses mit verbundener Garage auf Fl.Nr. 878/3 Gmkg Leerstetten in Furth
Der VS lässt über den Beratungsgegenstand abstimmen: Beschluss: 3:6
Der BauUA erteilt dem Vorhaben in der vorgelegten Form das gemeindliche Einvernehmen nicht.

2.5 Voranfrage SEIDL JÖRG & NAUMANN-SEIDL ANNETT über Errichtung einer weiteren Garage auf Fl.Nr. 256/2 Gmkg Schwand, Simon-Premser-Weg 3
Der VS lässt über den Beratungsgegenstand abstimmen: Beschluss: 9:0
Der BauUA erteilt dem Vorhaben in der vorgelegten Form das gemeindliche Einvernehmen. Die erforderliche Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplans Nr. 8, Änderung Nr. 3 wird mit der Auflage das Flachdach extensiv zu begrünen erteilt3. Beauftragung des

3. Beauftragung des BASIS-Instituts für soziale Planung, Beratung und Gestaltung GmbH, zur Unterstützung der Projektentwicklung in Bezug auf soziale bzw. demografische Fragen
Der VS lässt über den Beratungsgegenstand gemäß Beschlussvorschlag abstimmen: Beschluss: 9:0
Der BauUA beschließt:
1. Das Initiierungsgespräch des BASIS-Institut ist nicht mehr erforderlich und wird deshalb nicht beauftragt.
2. Sobald im Verlauf des ENTWICKLUNGSKONZEPT 2030 die vom BASIS-Institut angebotenen Module hilfreich erscheinen, soll die Verwaltung einen detailliert ausgearbeiteten Vergabevorschlag unterbreiten.