Aktuelles aus dem Rathaus: Markt Schwanstetten

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Service & Verwaltung

Hauptbereich

Schwanstetten will „Fair-Trade-Gemeinde“ werden

Autor: Markt Schwanstetten
Artikel vom 01.07.2019

Schwanstetten will „Fair-Trade-Gemeinde“ werden

Seit 2009 können sich Kommunen in Deutschland für ihr Engagement im Fairen Handel um den Titel „Fair-Trade-Town“ bewerben. Die gleichnamige Kampagne vernetzt erfolgreich Akteure aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Politik und fördert den Fairen Handel auf kommunaler Ebene.

„Global denken, lokal handeln“, das ist die Idee der Fairen Kommune. Den Konsum vor Ort können wir nach ökologischen und sozialen Gesichtspunkten gestalten und unterstützen auf diese Weise, gerechte Produktionsbedingungen und umweltschonende Herstellungs- und Handelsstrukturen in den Schwellen- und Entwicklungsländern.

Auf dem Weg zur Fairen Kommune ist das Projekt „Fair-Trade-Town“ gewiss nur ein erster Schritt. Aber er ist ein sehr wichtiger erster Schritt. Denn die „Fair-Trade-Town“ bringt die Themen globale Gerechtigkeit und fairen Handel ins öffentliche Bewusstsein. Der Titel wird vom Verein Transfair für zwei Jahre vergeben. Zur Erlangung des Titels müssen folgende Kriterien erfüllt werden:

1. Ratsbeschluss

2. Bildung einer lokalen Steuerungsgruppe

3. mindestens zwei Fair-Trade-Produkte in drei lokalen Einzelhandelsgeschäften sowie in

   mindestens zwei Gastronomiebetrieben

4. Produkte aus Fairem Handel werden in öffentlichen Einrichtungen wie die Schule, den

    Vereinen und Kirchen verwendet bzw. dort Bildungsaktivitäten zu diesem Thema

    durchgeführt

5. örtliche Medien berichten über die Aktivitäten auf dem zur „Fair-Trade-Gemeinde“

Weitere Informationen können im Internet unter www.fairtrade-towns.de abgerufen werden.

Der Marktgemeinderat hat in seiner Sitzung am 28. Mai 2019 einstimmig beschlossen, dass der Markt Schwanstetten

- sich um den Titel „Fair-Trade-Gemeinde“ bewirbt

- in allen Sitzungen des Rates, seiner Ausschüsse und in Besprechungen der Gemeindeverwaltung ein     Getränk (z. B. Saft, Kaffee, Tee) sowie ein weiteres Produkt (z. B. Kekse, Zucker) aus fairem Handel verwendet

- eine lokale Steuerungsgruppe bildet. Der Erste Bürgermeister wird als Vertreter der Kommune in die Steuerungsgruppe berufen.

Beim Kriterium 2 „Steuerungsgruppe“ bitte ich um Ihre Unterstützung. Die Steuerungsgruppe besteht aus mindestens drei Personen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft. Aufgabe der Steuerungsgruppe ist es, die Aktivitäten vor Ort zu koordinieren und als treibende Kraft der Vernetzung innerhalb der Kommune zu dienen.

Habe ich Ihr Interesse für Fair-Trade in unserer Gemeinde geweckt? Wenn ja, dann setzen Sie sich bitte direkt mit mir in Verbindung (robert.pfann@schwanstetten.de; Tel. 09170/289-15). Vielen Dank.

Robert Pfann

Erster Bürgermeister

Von: Robert Pfann (Erster Bürgermeister), Donnerstag, 13. Juni 2019 - Aktualisiert am Montag, 17. Juni 2019