Aktuelles aus dem Rathaus: Markt Schwanstetten

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Service & Verwaltung

Hauptbereich

Bericht zur Jahreshauptversammlung vom 22.04.2016

Autor: Markt Schwanstetten
Artikel vom 25.04.2016

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Leerstetten fand am Freitag, den 22.04.2016 statt. Es fanden sich sowohl zahlreiche aktive als auch passive Mitglieder der FF Leerstetten um 19 Uhr im Gasthaus Wellenhöfer ein.

Eingangs begrüßte Gerhard Müller, stellvertretender Vorstand, alle anwesenden aktiven und passiven Feuerwehrmitglieder, Ehrenmitglieder sowie 1. Bürgermeister Robert Pfann, die anwesenden Marktgemeinderäte Harald Bengsch, Erhard Schneider, Markus Hönig und Mario Engelhardt und den Geschäftsführenden Beamten Frank Städler. Auch Gemeindemitarbeiterin im Bereich Feuerwehrwesen Stefanie Dößel, ehemaliger Pfarrer Klaus Fohrn sowie die beiden Feuerwehrkommandanten Ralf Wolter und Jürgen Hetzelein hieß er herzlich Willkommen.

Gleich im Anschluss wurde die Totenehrung durchgeführt. Alle Mitglieder erhoben sich, um den Toten zu gedenken.

Nachfolgend verlas Andrea Hiltner das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung.

Gerhard Müller berichtete anschließend über den aktuellen Mitgliederstand der Leerstetter Wehr sowie über Veranstaltungen, welche im Jahr 2015 besucht wurden. Auch die besuchten „Runden Geburtstage“ der aktiven und passiven Mitglieder wurden erwähnt. Gerhard Müller kündigte selbstverständlich noch die anstehenden Termine für das laufende Jahr an und bedankte sich abschließend bei allen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden, seinen Vorstandsmitgliedern, dem Vereinswirt Simon Wellenhöfer sowie allen Freunden und Gönnern der Freiwilligen Feuerwehr Leerstetten.

Bevor es in eine kurze Pause ging und das Essen serviert wurde, konnte auch Kassier Rainer Grzyb seinen Bericht zum derzeitigen Stand der Ein- und Ausgaben vortragen.

Seine Kassenprüfer, Harald Bengsch und Claus Ratnow, bescheinigten ihm eine einwandfreie Kassenführung und baten um Entlastung des Kassiers und des Vorstandes. Per Handzeichen wurde der Entlastung ohne Einwände zugestimmt.

Nach einer kleinen Stärkung ging es dann in die zweite Runde, welche Matthias Hiltner mit dem Bericht des Kommandanten eröffnete. Die Freiwillige Feuerwehr Leerstetten zählte im vergangenen Jahr 92 aktive Mitglieder. Bei insgesamt 36 Einsätzen wurden von 405 Kameraden 505,25 Stunden geleistet. Die Einsätze gliederten sich in 6 Brandeinsätze, 25 Hilfeleistungseinsätze und 5 sonstige Tätigkeiten, wie z. B. Sicherheitswachen und Absperrmaßnahmen.Neben dem normalen Übungsbetrieb wurden zahlreiche standortbezogenen Lehrgänge und Ausbildungen durchgeführt. Hierbei handelte es sich unter anderem um die Maschinisten- und Atemschutzlehrgänge, die Digitalfunkausbildung und den Motorsägenführerlehrgang. Auch wurden einige Lehrgänge auf den staatlichen Feuerwehrschulen von den aktiven Feuerwehrmitgliedern besucht und mit Erfolg bestanden. Des Weiteren wurde eine Gesamtübung des Brandmeisterbezirks Wendelstein-Schwanstetten auf dem Kauflandgelände in Großschwarzenlohe durchgeführt.Im vergangenen Jahr konnte auch das Leistungsabzeichen "Wasser" von mehreren Leerstetter Kameradinnen und Kameraden in verschiedenen Stufen abgelegt werden. Im Namen des ersten Kommandanten Ralf Wolter bedankte sich Matthias Hiltner bei allen Führungsdienstgraden, Gerätewarten, Ausbildern, Jugendwarten und -betreuern für die bisherige Zusammenarbeit und Unterstützung. Ein besonderer Dank geht auch an die Gemeindeverwaltung.

Auch Roland Jindra, erster Jugendwart, hatte einen ausführlichen Vortrag über die Jugendgruppe erarbeitet. Über die weitgehend konstanten Mitgliederzahlen (17 Jugendliche, davon 2 weibliche Mitglieder) in der Jugend kann die FFW Leerstetten sehr stolz sein. Mit kurzen Erläuterungen zu den Ereignissen aus dem vergangenen Jahr, konnte Roland Jindra seinen Beitrag abschließen. Des Weiteren gab es noch einen kleinen Ausblick auf das laufende Jahr. Der Jugendwart bedankte sich bei all den Helfern, welche die Jugend jederzeit tatkräftig unterstützen und bei Übungen aushelfen.

Besonderheit der diesjährigen Jahreshauptversammlung war die Neuwahl der Kommandanten, welche außerhalb der regulären Frist stattgefunden hat. Nachdem ein Wahlausschuss gebildet wurde, welcher aus 1. Bürgermeister Robert Pfann, Ehrenkreisbrandinspektor Erhard Schneider, Geschäftsführenden Beamten Frank Städler und Stefanie Dößel bestand, wurde die Wahl entsprechend der Vorschriften durchgeführt.

Ergebnisse der Wahl:

1. Kommandant Emanuel Weithmann
Stellv. Kommandant Harald Augsdörfer

Als neuer Beisitzer, Nachfolger von Emanuel Weithmann, wurde Horst Franke gewählt.

Ein weiterer Punkt der Mitgliederversammlung war die Ernennung von langjährigen Kameraden zu Ehrenmitgliedern. Folgende Mitglieder haben die Entwicklung der Feuerwehr während ihrer aktiven Dienstjahre maßgeblich geprägt:

Friedrich Bromm: Mitglied seit 01/1966, Friedrich Hiltner-Hönig: Mitglied seit 01/1965, Erhard Schneider: Mitglied seit 01/1971, Willi Schneider (LE): Mitglied seit 01/1971, Simon Wellenhöfer: Mitglied seit 01/1966, Georg Wolkersdorfer: Mitglied seit 01/1961

Nach den Grußworten von 1. Bürgermeister Robert Pfann, KBM Christian Mederer und Ortsfeuerwehrkommandant aus St. Margarethen (Burgenland) Joachim Hahofer ging die Versammlung in die Schlussphase.

Da es keine weiteren Anträge, Wünsche oder Anregungen mehr gab, wurde die diesjährige Jahreshauptversammlung von Gerhard Müller geschlossen.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei Helmut Hertel, welcher das Wild zum Abendessen sponserte und bei unserem langjährigen Vereinswirt Simon Wellenhöfer für die gute Bewirtung bedanken.

Text & Bilder: Jasmin Schneider