Aktuelles aus dem Rathaus: Markt Schwanstetten

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Service & Verwaltung

Hauptbereich

Gerda und Friedrich Bergmann feierten Diamantene Hochzeit

Artikel vom 21.03.2019

60 gemeinsame Ehejahre

Gerda und Friedrich Bergmann konnten dieser Tage stolze 60 gemeinsame Ehejahre feiern. Bürgermeister Robert Pfann freute sich, dem Jubelpaar für die Marktgemeinde Schwanstetten die herzlichsten Glückwünsche zur Diamantenen Hochzeit überbringen zu dürfen und überreichte als Präsent einen kulinarischen Geschenkkorb.

Der Bräutigam, gebürtig in Kaubenheim, ist mit seinen Geschwistern auf dem landwirtschaftlichen Betrieb der Eltern aufgewachsen. Schon früh musste er das Elternhaus verlassen, um in Nürnberg eine Lehre als Bäcker beginnen zu können. Bei seinem Lehrmeister arbeitete und wohnte er 14 Jahre. In dieser Zeit hat sich Friedrich Bergmann über den Besuch einer Abendschule erfolgreich zum Bäckermeister fortgebildet. Nach einigen Jahren der Selbständigkeit, arbeitete der Jubilar in zwei Großbäckereien und zuletzt in der Bäckerei bei Karstadt bis er 1996 in den verdienten Ruhestand treten konnte.

Ehefrau Gerda, eine „waschechte“ Nürnbergerin, wuchs mit ihrem kleinen Bruder in „Zappo“ auf. Bereits als junges Mädchen klopfte sie mit ihrer Mutter nach dem Kriegsende zum Wiederaufbau Steine. Auch die vom Krieg zerstörte Wohnung mussten die beiden alleine wieder herrichten, denn der Vater war im Krieg als Heizer auf einer Lok im Einsatz und kehrte erst 1946 unversehrt wieder zurück. Bis zur Heirat arbeitete sie bei ihrer Ausbildungsstelle in dem Warenhaus „Merkur“ als Kontoristin.

Kennengelernt haben sich die Bergmanns auf der Kirchweih in Gibitzenhof, wo er sie zum Tanz aufforderte. Sie waren sich sofort sympathisch, sodass aus dem anfänglichen Kennenlernen bald eine innige Beziehung wurde. Und es kam wie es kommen musste: am 21. Februar 1959 läuteten schließlich die Hochzeitsglocken in der Kirche St. Peter. Die Jungvermählten konnten sich dann bald über die Geburt ihrer Tochter Ingrid freuen und es stellte sich in der Folge weiterer Familienzuwachs mit ihren Geschwistern Andrea und Sebastian ein. Besonders angetan sind die Jubilare, wenn Enkelin Clarissa zu Besuch kommt.

Eine Leidenschaft, die sie schon immer teilten, ist das Reisen. Besonders gerne fuhren sie mit den Kindern an österreichische Seen zum Zelten. Ihre erste große Reise führte sie anlässlich des 25-jährigen Ehejubiläums nach Marokko. Jetzt genießen sie ihre gemeinsame Zeit in dem 1970 nahezu vollständig in Eigenleistung erbautem Eigenheim. „Wir haben uns immer aufeinander verlassen können und es gab in all den Jahren kein böses Wort zwischen uns“ verraten die Eheleute Bergmann ihr „Erfolgsrezept“ für 60 Jahre erfülltes Eheleben. Wir wünschen dem Jubelpaar noch viele Jahre in Gesundheit und Zufriedenheit.